Grüß Gott
     in der Pfarrei St.-Michael Neutraubling

06.07.2018

Firmung in St. Michael

Am 6. Juli hat Prälat Robert Hüttner 32 jungen Christen unserer Pfarrei das Sakrament der Firmung gespendet. In seiner Predigt sagte Prälat Hüttner den Jugendlichen zu, dass sie von Gott gewollt und geliebt seien. Diese werde in der Firmung feierlich bestätigt – wie durch ein Siegel. Betreut von Pastoralreferent Manuel Hirschberger und den Firmhelferinnen hatten sich die Firmlinge in den vergangenen Monaten in verschiedenen Projektgruppen auf diesen Tag vorbereitet. Die Kinder erhielten durch die Projekte Einblick in die unterschiedlichen Facetten des Lebens in der Pfarrgemeinde. Die jungen Menschen sollten damit lernen, was es heißt, sein Leben in der Nachfolge Jesu zu gestalten.

31.05.2018

Fronleichnamsfest

Mit einem großen Blumenteppich von ganz hinten bis nach vorne zum Altar wurde die Pfarrkirche in diesem Jahr für das Fronleichnamsfest geschmückt.
Das Blumenschmuckteam der Pfarrei unter Leitung von Angelika Baier und unterstützt durch die künstlerischen Ideen von Pastoralpraktikant Tobias Schmitt hat mehrere Stunden daran gearbeitet.
Es wurden vor allen selbstgezüchtete und gespendete Blumen und Blumenblätter verwendet.
An Fronleichnam füllte sich die Kirche dann bis auf die letzten Plätze zu einem festlich gestalteten Gottesdienst, musikalisch getragen vom Kirchenchor CMK unter Leitung von Steffi Rademacher.
Anschließend zogen alle in einer großen Prozession um den Neutraublinger See. Auch da waren von Gemeindemitgliedern vier Altäre unter anderem mit einem Blumenteppich gestaltet.
Der Neutraublinger See bildet ein ungeheuer schönes Ambiente für die Fronleichnamsprozession, vor allem wenn die Sonne - wie in diesem Jahr - hell und warm vom Himmel strahlt.
Nach der Prozession, die auf dem neu gestalteten Kirchenvorplatz endete, lud die Kolpingfamilie auf die Wiese neben der Kirche zum Mittagessen ein.

Fronleichnamsprozession in Bilder


08.05.2018

Zukunft gepflanzt!

Im Kindergarten St. Michael in Neutraubling wurde ein neuer Pflanzgarten angelegt, gefördert durch eine "Naschgarten-Spende" der bundesweiten Umwelt-Initiative Zukunft Stadt & Natur. Der Pflanzgarten wurde von Sylvia Wagner, Mitglied des Vorstands der Town & Country Stiftung und Geschäftsführerin der Sylvia Wagner GmbH an die Kindergartenleiterin Ingrid Baumann, Pfarrer Josef Weindl und eine Kindergartengruppe offiziell übergeben. Auf die Früchte der neu eingepflanzten Johannisbeer-, Himbeer- und Stachelbeersträucher sowie Erdbeerpflanzen freuen sich sich die Kinder bereits und hoffen auf eine gute Ernte in den kommenden Monaten und Jahren. Die Spende erfolgte im Rahmen der bundesweiten Umwelt-Initiative Zukunft Stadt & Natur. Sylvia Wagner hat auf diesem Weg bereits zahlreiche Spenden in der Region ermöglicht. Die Finanzierung der Spende wurde durch die Town & Country Stiftung ermöglicht.

Das Foto (Dirk Nishen, netzwerk natur) zeigt die Übergabe des Pflanzgartens

06.05.2018

Erstkommunion in der Pfarrkirche St. Michael

Im Rahmen eines feierlichen Gottesdienst haben in der Pfarrkirche St. Michael 43 Kinder Erstkommunion gefeiert.
Zwei Kinder, die ebenfalls vorbereitet wurden, haben ihre Erstkommunion in einer anderen Gemeinde gefeiert. Nach fast einem Jahr Vorbereitung in Schule, Gruppenstunden und Gottesdiensten war für die Kinder endlich der ersehnte Tag gekommen.
Beim Gottesdienst durfte jedes Kind eine Aufgabe übernehmen, z.B. Kelche und Kerzen zum Altar bringen, einen Sprechtext übernehmen oder vorsingen.
Das Motto der Erstkommunion lautete in diesem Jahr: "Jesus, wo wohnst du?."
Pfarrer Weindl führte in seiner Predigt aus, dass Jesus   eigentlich überall ist, an manchen Orten aber ganz besonders zu spüren sei, z.B.  in einer Kirche,  an einem Wallfahrtsort und vor allem  im heiligen Brot, von dem Jesus selber gesagt hat, dass er da drin ist und zu den Menschen kommt. So kann Jesus in einem Menschen wirken und ihn verändern, dass er selber so wird wie Jesus es war: gütig, liebevoll und hilfsbereit.
Die Kinder versammelten sich dann in einem großen Kreis um den Altar und empfingen zum ersten Mal das heilige Brot. Anschließend gingen die Familien der Kinder zu einem gemeinsamen Mittagessen und schlossen den Tag mit einer Dankandacht in der Kirche ab, bei der auch die Erinnerungsgegenstände gesegnet wurden.

Anbei ein Foto mit den Kindern und (von links) Pastoralreferent Manuel Hirschberger, Pfarrvikar Yves Evaga, Prälat Robert Hüttner und Pfarrer Josef Weindl. (Foto: Tobias Schmitt)

05.05.2018

50 Jahre Frauenbund Neutraubling
Große Jubiläumsfeier in der Stadthalle


50 Jahre ist es her, seit sich in Neutraubling Frauen zusammengeschlossen und einen Zweigverein des Kath. Frauenbundes gegründet haben. Das nahm der Führungskreis als willkommenen Anlass, eine große Jubiläumsfeier auszurichten, die mit einem feierlichen Jubiläumsgottesdienst begann.

Hauptzelebrant und Festprediger war Geistlicher Diözesanbeirat Dr. Jakob Seitz. Gemeinsam mit ihm gestalteten Geistl. Beirat Pfarrer Josef Weindl, die früheren Geistlichen Beiräte Monsignore Ludwig Gradl und Pfarrer Max Rabl, Pfarrvikar Pascal Olivier Angue und Gastpriester Yves Lucien Evaga diesen Gottesdienst, der vom Liturgieteam des Frauenbundes wie immer perfekt vorbereitet und mitgestaltet wurde. Die Zweigvereine Barbing und Harting sowie die Kolpingfamilie Neutraubling kamen mit Fahnenabordnungen und würdigten damit den Jubiläumsverein. Mit wunderschönen Liedern erfreute der Frauenchor Laudamus unter der Leitung von Luise Raith die Gottesdienstbesucher. In der Predigt dankte Pater Seitz den Frauenbundfrauen für ihre Zugehörigkeit zum Verein und bat sie, auch weiterhin dabeizubleiben.

mehr lesen

18.04.2018

Dekanat Donaustauf. Neue Amtszeit von Dekan und Prodekan

Für das katholische Dekanat Donaustauf, das elf Pfarreien zwischen Obertraubling (im Süden), Tegernheim (im Westen), Wörth (im Osten) und Bernhardswald (im Norden) mit etwa 37.000 Katholiken umfasst, wurden Dekan Josef Weindl (Neutraubling) und Prodekan Alois Schmidt (Bernhardswald) erneut für 5 Jahre im Amt bestätigt. Ihre jetzige Amtszeit läuft Ende April 2018 aus.

Der Dekan und der Prodekan werden von den Pfarrern und den hauptamtlichen Mitarbeitern der Pfarreien des Dekanates gewählt und vom Bischof ernannt. Bei der Dekanatskonferenz in Wiesent am 19. April wurde die Bestätigung im Amt bekannt gegeben und die neue Amtszeit mit einem Sektempfang eröffnet.
Die Mitglieder des Dekanates treffen sich jedes Monat reihum in einer anderen Pfarrgemeinde zu einer Konferenz, die meist unter einem bestimmten Thema steht, z.B. wie man Engagierte in den Pfarreien gewinnen und fördern kann.
Die Aufgabe des Dekans ist unter anderem die eines Sprechers der elf Pfarrer und der elf Gemeinde- beziehungsweise Pastoralreferenten und Diakone im Dekanatsgebiet.
Alle Dekane der Diözese Regensburg treffen sich zweimal im Jahr in einem Bildungshaus der Diözese, um gemeinsam mit dem Bischof und der Diözesanleitung über aktuelle Fragen zu beraten.
Die Diözese Regensburg mit 1,17 Millionen Katholiken ist untergliedert in 33 Dekanate mit über 600 Pfarreien.
Dekan Weindl freut sich weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit im Dekanat und bedankt sich für das ihm entgegen gebrachte Vertrauen.

BU.: Dekan Josef Weindl und Prodekan Alois Schmidt (Foto: Anita Pollok)

24.03.2018

Kinder basteln Palmstecken
für Palmsonntag

Mittlerweile ist es schon eine gute Tradition, dass sich am Tag vor Palmsonntag Kinder der 3. und 4. Klasse zum Binden von Palmstecken treffen. Auch in diesem Jahr gab es wieder kräftige Unterstützung von einigen Mitgliedern des Frauenbundes. Mit Palmzweigen, Buchs und bunten Bändchen fertigten die Kinder prächtige Stecken an, die morgen von Pfarrer Weindl zu Beginn des Palmsonntagsgottesdienstes gesegnet werden.

10.03.2018

Viertklässer bekamen Glaubensbekenntnis



Viertklässer bekamen Glaubensbekenntnis überreicht Am Samstag, den 10. März, fand die feierliche Glaubensbekenntnis-Übergabe an unsere Viertklässler statt. Zunächst machten sich die Kinder auf spielerische Weise Gedanken über Schätze in ihrem Leben und Schätze des Glaubens, bevor sie miteinander ein großformatiges Glaubensbekenntnis gestalteten und sich darüber austauschten. Nach einer Brotzeit ging es dann in die Kirche, wo sie im Rahmen der Vorabendmesse das Glaubensbekenntnis feierlich überreicht bekamen.

24.02.2018

Pfarrgemeinderatswahl



Wie in allen katholischen Pfarrgemeinden wurde auch in Neutraubling der Pfarrgemeinderat neu gewählt. Die Wahl wurde am 24. und 25. Februar nach der Wahlordnung für die Wahl der Pfarrgemeinderäte in der Diözese Regensburg durchgeführt.
Das Wahllokal war am Samstag und Sonntag vor und nach den fünf Sonntagsgottesdiensten geöffnet. und befand sich jeweils im Jugendheim, im Seniorenheim und in der Friedhofskirche.
Auch  Briefwahl war möglich, von der 80 Gemeindemitglieder Gebrauch gemacht haben.
Zu wählend waren 12  PGR-Mitglieder. Dafür standen 16 Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl.
Wahlberechtigt waren 5637  Pfarrgemeindemitglieder, von denen 313 an der Wahl teilgenommen haben; das sind 5,55 % der Wahlberechtigten.
In den neuen Pfarrgemeinderat der Pfarrei Neutraubling wurden für die nächsten 4 Jahre gewählt:

mehr lesen

09.02.2018

Frohsinn und originelle Masken beim Pfarrfasching 2018

So wie schon in den letzten Jahren, hat sich der jährliche Pfarrfasching inzwischen für Pfarrangehörige und Mitarbeiter der Pfarrei St. Michael immer mehr zu einem Ort des Frohsinns und origineller Masken entwickelt. Um alle Besucher zu fassen – es waren etwas mehr als 100 Gäste gekommen - mußten heuer im Pfarrsaal noch ein paar Tischreihen zusätzlich aufgestellt werden. mehr lesen

Aktionen
der Pfarrei
mehr lesen

Kirche | Impressum | Datenschutzerklärung