Grüß Gott
     in der Pfarrei St.-Michael Neutraubling

18.01.2019

„Empfange das Licht Christi“ – Familiengottesdienst am Fest der Taufe Jesu.  

Am Sonntag, den 13.01.19, erinnerten wir uns im Rahmen eines Familiengottesdienstes, der vom Kinderchor musikalisch gestaltet wurde, an die Taufe von Jesus. Zu diesem Gottesdienst waren besonders die Zweitklässer eingeladen, um sich bewusst zu machen, dass auch sie Getaufte sind. Dazu wurden sie von Pfarrer Josef Weindl zunächst gefragt, ob sie ein Teil unserer christlichen Gemeinde sein wollen. Danach zogen sie mit ihren Taufkerzen zum Taufbecken. Nachdem sich die Kinder mit dem Weihwasser bekreuzigt hatten, wurden ihre Taufkerzen mit den Worten „Empfange das Licht Christi“ an der Osterkerze entzündet.

30.12.2018

Am 30. Dezember verabschiedete Pfarrer Josef Weindl die ausscheidenden und führte die neu gewählten Mitglieder offiziell in ihr Amt ein.  

Jede katholische Pfarrgemeinde hat zwei gewählte Gremien: den Pfarrgemeinderat und die Kirchenverwaltung. Während der Pfarrgemeinderat für das Leben in der Pfarrgemeinde, die verschiedenen Gruppen und Aktivitäten, zuständig ist, bildet die Kirchenverwaltung zusammen mit dem Pfarrer sozusagen den Aufsichtsrat über die Finanzen, die kirchlichen Gebäude und die Angestellten der Pfarrei. Beide Gremien werden in regelmäßigem Abstand von der Pfarrangehörigen gewählt.

Nachdem am 18. November die acht Mitglieder der Kirchenverwaltung neu gewählt wurde, endet mit dem Jahreswechsel die Amtszeit der alten und beginnt die Verantwortung der neu gewählten Mitglieder.
In einem feierlichen Gottesdienst am 30. Dezember verabschiedete Pfarrer Josef Weindl die ausscheidenden Mitglieder und führte die neu gewählten Mitglieder offiziell in ihr Amt ein.
Als Geschenk bekamen alle eine neu angefertigte Luftaufnahme von der Kirche und den kirchlichen Gebäuden - die einen zum Dank, die anderen als Hinweis, wofür sie in Zukunft verantwortlich sind. Die bisherige Kirchenpflegerin Gisela Kokotek gehörte dem Gremium 30 Jahre lang an, Pia Drescher und Richard Irro 24 Jahre.

  Das eine Foto zeigt in der vorderen Reihe die ausscheidenden Mitglieder, die zum Bild von der Kirche auch eine Urkunde überreicht bekamen. In der zweiten Reihe stehen die neuen Mitglieder der Kirchenverwaltung.

24.11.2018

Kirchenverwaltungswahl in Neutraubling  

Die Katholiken in Neutraubling haben eine neue Kirchenverwaltung gewählt. Unter Aufsicht der Wahlausschuss-Vorsitzenden Gisela Kokotek wurde die Wahl am 17. und 18. November durchgeführt.

Gewählt wurden für die nächsten sechs Jahre:
(von links nach rechts in eben dieser Reihenfolge.)

Wolfgang Böhm, Beamter i.R.
Johannes Lorenz, Schulleiter i.R.
Reinhard Raith, Kaufm. Angestellter
Simone Zeller, Kaufm. Angestellte
Wolfgang Schinzel, Dip. Verwaltungswirt i.R.
Birgitt Neumann, Personal-Sachbearbeiterin i.R.
Franz Blümel, Mechatroniker
Hubert Troidl, Bibliothekar

Pfarrer Weindl freut sich als amtlicher Vorstand der Kirchenverwaltung auf die Zusammenarbeit mit den Neugewählten. Beim Gemeindegottesdienst am Sonntag 30.12.18 um 10.30 Uhr wird er sie der Pfarrgemeinde öffentlich vorstellen. Gleichzeitig wird er die ausscheidenden Mitglieder mit einem Präsent verabschieden.

mehr lesen

06.10.2018

Pfarrabend in Neutraubling

Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung luden am Samstag nach der Abendmesse alle Pfarrangehörigen zum jährlichen Pfarrabend in den Pfarrsaal ein. Der Pfarrabend ist eine Art Jahreshauptversammlung der Pfarrgemeinde.
Nach einem kleinen Stehimbiss, den Damen des Frauenchores Laudamus vorbereitet haben, konnte Pfarrer Josef Weindl etwa 50 Gäste begrüßen.
Kirchenpflegerin Gisela Kokotek berichtete über die Projekte der Kirchenverwaltung im vergangenen Jahr und die stellvertretende Pfarrgemeinderatssprecherin Luise Raith über die die Tätigkeit des Pfarrgemeinderates.
Danach waren alle Gruppen der Pfarrgemeinde eingeladen, die Highlights ihrer Arbeit mit Bildern vorzustellen.
Unter anderem zeigten die beiden kirchlichen Kindergärten Fotos aus dem Kindergartenalltag. Die Ambulante Krankenpflege gab die Zahl ihrer Mitarbeiterinnen bekannt: 30 Schwestern und Helferinnen, die täglich etwa 100 Patienten zu Hause versorgen. Die pfarreieigene Kleiderkammer und Tafel versorgen mit ihrem jeweiligen Team von etwa 25 Mitarbeiterinnen jede Woche etwa 80 bis 100 Bedürftige mit Lebensmittel und Kleidung.
Dazu kommt die Hausaufgabenstube der Pfarrei, die an vier Tagen in der Woche Migrantenkinder bei den Hausaufgaben unterstützt. Die fünf kirchlichen Chöre berichteten von ihren Highlights im vergangenen Jahr.
Darauf folgten viele weitere Bilder aus dem Pfarreileben, von den Ministrantentreffen über den Familienkreis, Frauenbund bis hin zu den vierzehntägigen Seniorentreffen.
Näher vorgestellt wurde der Taize-Kreis und die Romfahrt der 45 Ministranten im August dieses Jahres und ihre Begegnung mit Papst Franziskus.
Als besonderes Highlight des Abends konnte Pfarrer Weindl erstmals die 14 Kandidatinnen und Kandidaten der Kirchenverwaltungswahl am 18. November vorstellen. Mit Ende des Jahres 2018 endet die sechsjährige Amtszeit der gegenwärtigen Kirchenverwaltung. Am 1. Januar 2019 soll die neugewählte achtköpfige Kirchenverwaltung zusammen mit dem Pfarrer die Verantwortung für die 80 Angestellten der Pfarrei, die kirchlichen Gebäude und die Finanzen der Pfarrei übernehmen. Manche Teilnehmer freuten sich, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pfarrei im persönlichen Gespräch näher kennen zu lernen und so klang der Abend mit einer lockeren Fortsetzung des Stehempfanges aus.

  Ein Bild unten zeigt die Teilnehmer der Ministranten-Romfahrt vor dem Petersdom in Rom, das andere Bild zeigt den im Februar 2018 neu gewählten Pfarrgemeinderat der Pfarrei.

10.08.2018

Minis eroberten Rom! – Wallfahrt in die ewige Stadt

Tag 1:
Am Sonntag, den 29. Juli, ging es bereits um 4 Uhr in der Früh los: 37 Ministrantinnen und Ministranten unserer Pfarrei (und eine Ministrantin aus Wörth a. d. Donau) machten sich zusammen mit ihren fünf Betreuerinnen und Betreuern auf den Weg nach Rom. Begleitet wurde unsere Gruppe dabei auch von der Pressestelle unseres Bistums. Nach 14 Stunden Busfahrt erreichte die Wallfahrtsgruppe die ewige Stadt. Nachdem alle in unserer Unterkunft, die von spanischen Schwestern betreut wurde, eingecheckt hatten, wurde zunächst das nähere Umfeld erkundet.

Tag 2:
Am nächsten Tag stand der erste Höhepunkt auf dem Programm: Der Eröffnungsgottesdienst mit Bischof Rudolf Voderholzer in der Lateran-Basilika. Die über 5000 Teilnehmer sorgten in dem ehrwürdigen Gotteshaus für eine einzigartige Atmosphäre. Im Anschluss an den Gottesdienst machte sich unsere Gruppe auf den Weg zum Vatikan, um den Petersdom zu besichtigen.

Tag 3:
Am Dienstag folgte der Höhepunkt der Wallfahrt: Nach der Besichtigung des Forum Romanum stand die Audienz bei Papst Franziskus auf dem Programm. Rund 900000 Jugendliche füllten den Petersplatz bis auf den letzten Platz und sorgten für eine herrliche Stimmung. Gemeinsam beteten sie mit dem Papst um Frieden.

Tag 4:
Tags darauf erkundete unsere Gruppe dann die Innenstadt: Die Piazza Navona, der Trevibrunnen, das Pantheon, die Kirche St. Andreas und viele andere Sehenswürdigkeiten standen auf dem Programm. Den Nachmitttag hatten dann die Jugendlichen zur freien Verfügung.

Tag 5:
Am vorletzten Tag der Wallfahrt feierte Weihbischof Josef Graf mit den Jugendlichen unseres Bistums den Abschlussgottesdienst in St. Paul vor den Mauern. Zwölf Ministrantinnen und Ministranten unserer Pfarrei wurde dabei eine besondere Ehre zuteil: Sie durften in einer der schönsten und größten Kirchen weltweit ministrieren. Nachdem die Wallfahrerinnen und Wallfahrer die ganze Woche über mit heißen Temperaturen in der Stadt zu kämpfen hatten, freuten sich alle auf den Ausflug ans Meer am Donnerstagnachmittag. Langsam ging die Romfahrt ihrem Ende entgegen. Die Koffer wurden langsam wieder gepackt!

Tag 6:
Um 7.30 Uhr startet unser Bus wieder in Richtung Heimat. Erfüllt von vielen wunderbaren Begegnungen und unvergesslichen Eindrücken kehrten wir wieder nach Neutraubling zurück. Aber eines ist jetzt schon klar: Wir kommen wieder!

Aktionen
der Pfarrei
mehr lesen

Kirche | Impressum | Datenschutzerklärung