Willkommen in der Pfarrei St. Michael Neutraubling

12.12.2021

„Heilige Nacht“ mit den Saitenfreunden



„Heilige Nacht“ mit den Saitenfreunden am 12.12.2021, 16.00 Uhr, Pfarrkirche St. Michael, Neutraubling Für alle Besucher gilt die 2G+-Regel, d.h. Einlass ist nur mit einem gültigen Impf- oder Genesen-Nachweis (mit Personalausweis) möglich. Dazu muss zusätzlich ein negativer Testnachweis mitgebracht werden (PCR-Test nicht älter als 48 Stunden oder Schnelltest nicht älter als 24 Stunden). Es kann auch vor der Kirche ein Selbsttest unter Aufsicht durchgeführt werden. Dazu bitten wir Sie rechtzeitig zwischen 15.15 Uhr und 15.40 Uhr zu kommen. Der Unkostenbeitrag hierfür beträgt 5 Euro. Während der gesamten Aufführung ist auch auf dem Platz eine FFP-2-Maske zu tragen. Die Saitenfreunde bitten um Verständnis für diese Maßnahmen und freuen sich sehr auf Ihren Besuch.

Anita Voitl

20.11.2021

Mini – Aufnahme 2021: Der Stern – Ein Wegweiser unseres Lebens



Dieses Jahr dürfen wir acht neue Ministranten und Ministrantinnen in unserer Gemeinschaft willkommen heißen. Der Gottesdienst am 20.11, der vom Jugendchor „Gegenwind“ musikalisch gestaltet wurde, stand unter dem Motto „Der Stern – Ein Wegweiser unseres Lebens“. Aufgrund von Corona-Quarantänen konnten vorerst nur vier der acht Neuen aufgenommen werden – die offizielle Aufnahme der übrigen Minis wird zeitnah nachgeholt. Zu Beginn des Gottesdienstes wurde der Staffelstern, der derzeit in der Diözese Regensburg von Gemeinde zu Gemeinde wandert, zum Altar getragen. Er sollte deutlich machen, dass auch die Minis die Aufgabe und Eigenschaft haben, wie ein Stern zu sein. In ihrer Vielfalt und Gemeinschaft, in ihrem Dienst als Leuchter oder als Kreuzträger sind sie Sterne, die leuchten, begleiten und Wege aufzeigen – so wie der Stern damals den Sterndeutern den Weg zu Jesus Christus gezeigt hat.
Indem ein kleiner Stern der Ministranten und Ministrantinnen aus Neutraubling an den Staffelstern gehängt wurde, zeigte sich, dass sie zu einer noch größeren Gemeinschaft gehören. In diese Gemeinschaft, aber auch speziell zur Gemeinschaft in Neutraubling, wurden die neuen Minis feierlich aufgenommen. Als Zeichen dafür, dass sie ab jetzt dazugehören, wurde ihren Gruppenleitern Melanie Kutzera und Bernhard Götz eine Miniplakette umgehängt und vom neuen Obermini Sebastian Kutzera ein Mini-T-Shirt überreicht.
Am Ende des Gottesdienstes wurden außerdem Minis, die fünf oder zehn Jahre ministriert haben, für ihren treuen Dienst geehrt. Neben den Neuaufnahmen und Ehrungen stand auch die Verabschiedung einiger Ministranten an. Sie erhielten eine Urkunde und eine Ministranten-Tasse als Erinnerung an ihren Dienst. Verabschiedet wurden auch die beiden Oberministranten Emily Martin und Jonathan Silber, die ein Jahr dieses Amt ausübten.
Insgesamt sind in unserer Pfarrei 84 Ministrantinnen und Ministranten im Einsatz! Wir danken ihnen ganz herzlich für ihren wichtigen Dienst, mit dem sie unsere Gottesdienste und unser Pfarreileben bereichern!





03.10.2021

Die Erde - ein Geschenk!



Im Familiengottesdienst zu Erntedank stand die Erde als Geschenk Gottes im Mittelpunkt. Dieses Geschenk „Erde“ wurde als Puzzlebild veranschaulicht. Zu den Kyrierufen wurden einzelne Puzzleteile weggenommen und in eine Tonne geworfen, um zu zeigen, dass wir mit unserer Erde oft nicht gut umgehen. Die Predigt machte deutlich, dass wir etwas tun müssen, damit die Erde als Geschenk bewahrt werden kann. Dazu passend wurde im Evangelium das Gleichnis des kleinen Senfkorns erzählt, aus welchem am Ende ein großer Baum wird. Dieses Gleichnis kann auch uns Mut machen, dass Änderungen im Kleinen ebenfalls zu etwas Großem werden können. Musikalisch gestaltete der Kinderchor unter der Leitung von Luise Raith den Gottesdienst mit lebhaften Liedern und Bewegungen. Auch der Kindergarten St. Michael brachte sich mit selbst gebastelten Erntedankstäben und einem Lied in den Gottesdienst ein.





30.09.2021

Pfarrfest einmal anders



Die Pfarrgemeinde Neutraubling verband in diesem Jahr ihr Pfarrfest mit einem „Tag der Religionen“.
Nach dem gemeinsamen Essen beim „Hotel am See“ begann in der Pfarrkirche ein musikalischer Impuls zum Tag der Religionen, gestaltet von Diakon Manuel Hirschberger und dem Chor Laudamus unter Leitung von Luise Raith. Anschließend wurden Kinder und Erwachsene aller Konfessionen und Religionen eingeladen,  die Kirche durch eine Kirchenrally zu erkunden. Außerdem wurde die Möglichkeit geboten, die Orgel, den Dachboden der Kirche und den Kirchturm  zu besteigen.
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pfarrei standen als Führer und Ansprechpartner zur Verfügung.
Viele Interessierte sahen zum ersten Mal die Glocken der Pfarrkirche und rätselten über die Zahl der Orgelpfeifen (ca. 2000 an der Zahl).

Der Tag der Religionen endete mit einem gemeinsamen Friedensgebt am Neutraublinger See.
Mit dabei war neben Pfarrer Josef Weindl von der katholischen Kirche und Pfarrerin Margarete Ruf-Schlüter von der evangelischen Kirche der Imam der Neutraublinger DITIP-Moschee.
Nach einer Begrüßung durch Bürgermeister Harald Stadler beteten die versammelten Angehörigen der verschiedenen Religionen Neutraublings um Frieden in der Stadt, im Land und in der ganzen Welt. Musikalisch umrahmt wurde die Feier am See durch die Kirchenmusikerin Steffi Rademacher.
Mit dem gemeinsamen Lied „Herr, gib uns deinen Frieden“ und der Bitte um den Segen Gottes für Stadt und Land klang die Feier aus. Noch lange danach redeten Mitfeiernde der verschiedenen Glaubensrichtungen im Gruppen miteinander und lernten sich so näher kennen.

(Fotos von Gertrud Kilgert)

27.08.2021

Pfarrei Neutraubling investiert in Kindergarten.



Die Pfarrei Neutraubling betreibt zwei Kindergärten. Im Kindergarten St. Gunther neben der Kirche wurden jetzt auf Wunsch des Kindergarten-Personals mehrere Räume renoviert. Ein früherer Nebenraum wurde als zusätzliche Spielfläche für die Kinder gewonnen. Dazu musste eine Wand herausgerissen sowie Bodenbeläge und Anschlüsse erneuert werden. Auch die Möbel im Leiterinnenbüro und in der Kindergartenküche wurden erneuert. Alle Lichter wurden auf LED umgestellt und alle Räume mit verbessertem W-Lan ausgestattet. Durch die neue Farbgebung entstanden nun hellere und freundlichere Räume. Mit einem Kostenaufwand von etwa 45.000 Euro wurden so bessere Arbeitsbedingungen für die Erzieherinnen und für die Kinder bessere Lernbedingungen geschaffen.
Pfarrer Weindl und die Kirchenverwaltung als Träger des Kindergartens danken der Stadt Neutraubling für die Bezuschussung der Maßnahmen zum Wohl unserer Kinder.

Das Foto zeigt Pfarrer Josef Weindl mit Leiterin Anna Waller und stellvertretender Leiterin Pia Pammer im neu geschaffenen Spielzimmer (Foto Weindl)

08.08.2021



Kräuterbuschen binden beim Frauenbund Neutraubling



mehr lesen

09.07.2021

Firmung in St. Michael



Am 9. Juli spendete Dompropst Dr. Franz Frühmorgen 35 Jugendlichen unserer Pfarrei im Auftrag des Regensburger Bischofs das Sakrament der Firmung. Durch Handauflegung und die Salbung mit dem Chrisamöl wurden den Firmlingen die Gaben des Hl. Geistes zugesprochen und durch ein persönliches Wort für ihren Lebensweg bestärkt. In seiner Predigt beschrieb Prälat Frühmorgen Kirche als ein „Gemeinschaftsprojekt“. Alle Getauften und Gefirmten seien dazu eingeladen, sich an diesem „Projekt“ zu beteiligen und so Jesus in dieser Welt ein Gesicht zu geben. Der feierliche Gottesdienst wurde musikalisch vom Jugendchor „Gegenwind“ begleitet. (Für den Moment der Foto-Aufnahme wurde der Mund-Nase-Schutz kurz abgenommen).

06.07.2021

Erstkommunion in drei Gruppen



In der Pfarrgemeinde Neutraubling feierten am letzten Wochenende 50 Kinder ihre erste heilige Kommunion, wegen der Corona-bedingten Abstände aufgeteilt auf drei etwa gleich große Gruppen. Die erste Gruppe kam bereits am Samstag um 15.00 Uhr in die Kirche, die nächste Gruppe am Sonntag um 9.00 Uhr und die dritte Gruppe um 10.30 Uhr.
Alle drei Erstkommunionfeiern wurden durch ein Musikensemble unter Leitung von Luise Raith musikalisch gestaltet. Die Kinder stellten sich mit ihren Erstkommunionkleidern und ihren Kerzen jeweils vor der Kirche auf und zogen in die festlich geschmückte Kirche ein.
Nach der Begrüßung durch Pfarrer Josef Weindl stellte Diakon Manuel Hirschberger mit einigen Kindern das Motto der Feier vor: Was habe ich von der Verbindung mit Gott?
Anhand von Plakaten zeigten Kinder, was ihnen der Glaube bringt: Mut, Gemeinschaft, Trost, Freude, Liebe.
Zum Empfang des heiligen Brotes stellten sich die Kinder um den Altar herum auf. Da wurde gemeinsam das Vater unser gesungen und mit Gesten unterstützt.
Mit einer gemeinsamen Dankandacht am Sonntag um 17.00 Uhr wurde der Tag beschlossen.

Foto: Christian Matz

29.11.2021

Das Singspiel muss leider ausfallen!



21.11.2021

Auch du kannst König sein!



Ein mächtiges Schloss, eine goldene Krone, ein prächtiger Mantel – all das fällt uns ein, wenn wir an einen König denken. Dass Jesus ein ganz anderer König ist, entdeckten die Mädchen und Jungen bei der Kinderkirche am Christkönigssonntag.

mehr lesen

23.09.2021

Erster Seniorenausflug nach Corona


Das Seniorenteam der Pfarrei Neutraubling freut sich, dass seit zwei Jahren endlich wieder ein Seniorenausflug stattfinden konnte und sich gleich 27 Seniorinnen dazu angemeldet haben. Das Ziel war der kleine Ort Hetzenbach bei Wald mit seiner schönen Rokoko-Kirche. In dieser neu renovierten Wallfahrtskirche wurde mit Pfarrer Weindl Gottesdienst gefeiert. Dann erklärte die Mesnerin die Baugeschichte der Kirche und die Geschichte der St.-Leonhard-Wallfahrt dorthin. Anschließend kehrten alle unter dem Motto „Kirche und Wirtshaus“ in den Biergarten neben der Kirche ein. Die nächste Seniorenfahrt wird zusammen mit dem Frauenbund am 14. Oktober als Rosenkranzwallfahrt unternommen. Ziel wird dann die Barockstadt Luhe bei Weiden sein. Anmeldungen nimmt Inge Köglmeier entgegen.





19.09.2021

Sprecherrundenwochenende zu „Ökologie und Nachhaltigkeit“


„What about…“ (Was ist mit…). Diese zwei Wörter leiten im „Earth Song“ von Michael Jackson die entscheidenden Fragen ein, die im Zusammenhang mit Ökologie und Nachhaltigkeit auch heute noch wichtig sind. Dieser „Earth Song“ stand am Beginn des Sprecherrundenwochenendes in Waldmünchen vom 17. – 19. September, das von inhaltlichen Elementen, gemeinsamen Spielen und Singen geprägt war.
Am Samstag ging es dann zunächst um theoretische Grundlagen. Beate Eichinger, die Umweltreferentin des Bistums Regensburg, gestaltete diese Einheit. Dabei durfte die Sprecherrunde sich selber mit den Grundsätzen der Enzyklika „Laudato Si“ von Papst Franziskus auseinandersetzen und Ideen sammeln, wie die eigene Pfarrei ökologisch verbessert werden könnte. Nach der Theorie folgte die Praxis. Lena Rüger, Umweltreferentin der Jugendbildungsstätte, leitete die Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter an, aus Tetrapack eine Vase oder Geldbeutel zu gestalten, um dies später selber mit ihren Gruppenkindern nachbasteln zu können. Mit einem gemeinsamen Gottesdienst, in dem das Staunen über die Schöpfung im Mittelpunkt stand, endete das Wochenende. Die Tage in Waldmünchen waren für die Sprecherrunde nicht nur informativ, sondern weckten auch den Wunsch, selbst etwas zu bewegen.

14.07.2021


mehr lesen

24.07.2021


mehr lesen

31.03.2021

Ambulante Krankenpflege steigt in E-Mobilität ein



Nachdem die Pfarrgemeinde Neutraubling erst vor kurzem ein neues Kühlauto für die Tafel segnen und in Betrieb nehmen konnte, stand jetzt eine weitere Autosegnung an:
zwei neue E-Autos für die Ambulante Krankenpflege der Pfarrei.

Im Hof des Pfarrhauses hatten sich zur offiziellen Übergabe der beiden Fahrzeuge Pfarrer Josef Weindl, Kirchenpfleger  Wolfgang Schinzel, die Leiterin der Ambulanten Krankenpflege, Beate Walerowitz, sowie die künftigen Fahrerinnen der neuen Fahrzeuge eingefunden.

Die offizielle Übergabe der beiden roten Seat Mii nahm Claudia Früchtl-Ebner vom Autohaus Früchtl aus Pfatter vor. In seinen Begrüßungsworten freute sich Pfarrer Weindl über diese beiden neuen Autos, die für den laufenden Betrieb der Ambulanten Krankenpflege benötigt werden. Nach der Bitte um den Beistand Gottes für alle, die die Autos im Dienst an den Kranken benutzen, wünschte er allen Fahrerinnen und Fahrern stets eine gute Fahrt.  Danach wurden die beiden Schwestern Sandra Suttner und Iwona Turzynska in die Technik und den Gebrauch der E-Autos eingewiesen.

Die kirchliche Ambulante Krankenpflege Neutraubling betreut mit etwa 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern jeden Tag etwa 150 Patientinnen und Patienten im Gebiet von Neutraubling, Barbing und Donaustauf. Dazu stehen gegenwärtig 12 kleine PKW zur Verfügung, die nach und nach durch E-Autos ersetzt werden sollen. Auch wird für die Zukunft eine Photovoltaik-Anlage geplant, mit der die E-Autos einmal mit selbst produziertem Strom aufgeladen werden können.
Foto: Wenzel Neumann

25.02.2021

Caritas-Haussammlung


Aufgrund der Corona-Pandemie hat sich die Pfarrei St. Michael Neutraubling dazu entschieden, keine Haussammlung durchzuführen. Der Kontakt an der Haustüre stellt für die Sammler*innen - wie auch für die Hausbewohner*innen - ein zu großes und unnötiges Infektionsrisiko dar.

Anstelle dessen besteht die Möglichkeit die Spende auf unser Caritas-Haussammlungs-Konto IBAN DE04 7505 0000 0027 1864 10 zu überweisen, oder in einem Umschlag in den Briefkasten des Pfarrbüros zu werfen.

Bitte den Vermerk „Caritas-Sammlung“ anbringen und – wenn eine Spendenquittung erwünscht ist – vollständigen Namen und Adresse vermerken. Sie bekommen die Spendenquittung dann zeitnah zugesandt.

Außerdem wird die Kirchenkollekte vom 28. Februar und vom 01. - 07. März der Inhalt des Opferstocks (rechts im Eingangsbereich der Kirche, wird extra gekennzeichnet) für die Caritas verwendet.

Allen Spender*innen bereits heute ein herzliches „Danke!“

Kath. Pfarramt St. Michael Neutraubling

05.03.2021

Einweihung eines neuen Kühlwagens für die Tafel Neutraubling



Die Tafel Neutraubling ist seit einiger Zeit eine selbständige Einrichtung unter der Trägerschaft der Katholischen Kirchenstiftung Neutraubling, in deren Gebäude sich auch die Tafel befindet.
Ein ehrenamtliches Team bietet allen Hilfe an, die in finanziellen Schwierigkeiten sind.
Auch in Corona-Zeiten versorgt die Tafel Neutraubling jeden Donnerstag von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr etwa 200 Personen aus dem östlichen Landkreis Regensburg mit Lebensmitteln. Die Lebensmittelausgabe erfolgt derzeit als Vorsichtsmaßnahme durch vorgepackte Tüten, die den „Kunden“ über ein Fenster gereicht werden.

Durch eine Spende über die Stadt Neutraubling wurde die Anschaffung eines Kühlwagens zum Einholen der Lebensmittel ermöglicht.
Deswegen war zur Einweihung auch Bürgermeister Harald Stadler anwesend.
Die Segnung des neuwertigen Fahrzeuges hat Pfarrer und Dekan Josef Weindl vorgenommen.

In seiner Ansprache betonte er:
Lebensmittel gibt es eigentlich genug in unserem Land. So viel, dass fast die Hälfte davon weggeworfen wird. Andererseits gibt es Menschen unter uns,  die oft nicht das Nötigste zum Leben haben.
Das Problem ist die Verteilung. Diese übernehmen die ehrenamtlichen Tafel-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie holen überzählige Lebensmittel, die sonst weggeworfen werden würden, und teilen sie an Bedürftige aus.

Dazu brauchen sie auch Ausrüstung: ein Kühlauto, um die Waren zu holen, Räume, um die Lebensmittel zu sortieren und auszugeben und Geld für diese Ausrüstung.
Gott sei Dank gibt es immer wieder Spender und Unterstützer: einen Großspender, der die Anschaffung dieses Kühlwagens möglich gemacht hat, die Stadt Neutraubling und die umliegenden Gemeinden und die Kirchenverwaltung Neutraubling, die die Räume und die Formalitäten für die Mitarbeiter/innen (Versicherungen usw.) zur Verfügung stellt.
Ihnen allen gilt wir ein herzliches Vergelt´s Gott für alle Unterstützung
(Foto W. Neumann)

27.03.2021

Kinderkirche Kreuzweg

28.03.2021

Kinderkirche Ostern

10.02.2021

Kinderkirche "TO GO" - Freut Euch!

23.12.2020

Sternsingeraktion 2021

Spenden für die Sternsinger können Sie auch auf folgendes Konto überweisen:
Pfarrei St. Michael
IBAN: DE 79 7505 0000 0030 9021 00
BIC: BYLADEM1RGB
Sparkasse Regensburg
Verwendungszwecks: Sternsinger 2021

Wenn Sie eine Spendenquittung benötigen, geben Sie bei dem Verwendungszweck Ihren vollständigen Namen und Ihre genaue Adresse mit an. Eine Spendenquittung wird dann automatisch erstellt und Ihnen zugesandt.